•  
  •  
  •  
Menu
Was suchen Sie? Wo?

Beachtliche Leistung polnischer Bergsteiger am Nanga Parbat.

2018-02-01

Helden – So wurden vier Retter bezeichnet, die den am Nanga Parbat in Not Geratenen zu Hilfe kamen, ohne mit der Wimper zu zucken.

Elizabeth Revol wurde durch polnische Höhenbergsteiger gerettet. Über die Rettungsaktion am Nanga Parbat berichten Medien in aller Welt. Mitglieder der Expedition am K2 kamen der Französin Elisabeth Revol und dem Polen Tomasz Mackiewicz zu Hilfe. Die Bergsteiger waren nicht imstande, aus eigener Kraft in das Basislager abzusteigen. Denis Urubko und Adam Bielecki stießen auf Elisabeth Revol in einer Höhe von 6100 Metern. Vom Basislager wurden sie von zwei anderen Bergsteigern unterstützt. Die Retter kamen an die Französin zweimal schneller, als sie erwartet hatten. Im Dunkeln, bei Temperaturen um minus 40 Grad kletterten sie im technisch anspruchsvollen Gelände.

Wegen schwerer Witterungsverhältnisse konnten sie ihre Aktion nicht fortsetzen. In 7200 Metern Höhe  blieb Tomasz Mackiewicz zurück. Er konnte leider nicht gerettet werden. Tomasz blieb an dem Berg, den er liebgewonnen hat.

Über die heroische Aktion der Höhenbergsteiger berichten polnische und ausländische Medien. Die Aktion am Nanga Parbat wird in die Geschichte des Himalaya-Bergsteigens eingehen, da die polnischen Bergsteiger ihr eigenes Leben riskierten, um das Leben von Elisabeth Revol und Tomasz Mackiewicz zu retten.

Zurück zur Liste »